Lauftreff Anmeldung

Jörg Möckel zu Besuch im Weserstadion

BLV Kaderlehrgang 2019

16.11.2019: () - Auch dieses Jahr war ein erfolgreiches Jahr für die Bremer Leichtathleten und dementsprechend gab es zahlreiche Kadernominierungen für den Bremer Kader. An diesem Wochenende fand der BLV Kaderauftakt in der Leichtathletikhalle des Bremer Weserstadions statt, für den der BLV einen ganz besonderen Referenten gewinnen konnte. Der DLV-Sprint-Bundestrainer Jörg Möckel, unter anderem Trainer der deutschen Top-Sprinterin Rebekka Haase, kam aus dem sächsischen Chemnitz nach Bremen, um den  Bremer Kaderathleten die neusten Erkenntnisse über das Sprinttraining zu vermitteln. Zu Beginn sollten die Athleten Jens Möckel Themen nennen, die sie besonders interessieren und über die sie mehr in Erfahrung bringen wollten. Dazu gehörten beispielsweise die Themen „Warm up", „Neuroathletik", „Sprinttechnik“ und vieles mehr. Zunächst hielt Möckel auf Wunsch der Athleten einen sehr interessanten Vortrag zur Sprinttechnik. Er betonte, dass ihm wichtig sei, etwas im Deutschen Sprint zu verändern, sodass die Deutschen Sprinter international konkurrenzfähiger werden. Schaffen könne man das, seiner Ansicht nach, indem man die Athleten nicht nur so fördert , dass sie gut werden, sondern dass sie außergewöhnlich werden. Zum Thema der Sprinttechnik stellte er die neusten Erkenntnisse vor und stellte heraus, was verändert werden könnte, dass die Athleten außergewöhnlich werden können. Nach diesem umfangreichen und sehr komplexen Thema ging es in die Praxis. Nach einem warm up, in dem Inhalte der Neuroathletik eingebaut wurden, ging es in die Sprinttechnik. Möckel stellte viele unterschiedliche Übungen vor, die die Sprinttechnik begünstigen können. Die Athleten probierten alles tatkräftig aus und konnte einiges, auch besonders praktisch, mitnehmen. Nach der Praxis ging es nochmal in die Theorie zu den Themen Ernährung und Krafttraining. Abschließend stellte sich Möckel noch für individuelle Fragen zur Verfügung. Es war ein sehr gelungener Kaderauftakt, indem die Athleten und die Trainer viel Spaß hatten und einiges über den Sprint lernen konnten. Der BLV wünscht allen Athleten eine gute Vorbereitung und einen guten Start in die Hallenwettkämpfe.