Lauftreff Anmeldung

Zaage gewinnt Charity Run in Bremen

16.09.2019: (OK) - Bereits zum achten Mal wurde am 15. September der Benefizlauf Charity Walk & Run in Bremen ausgetragen. Camilla Zaage aus Werders Laufteam A gewann in diesem Jahr den 10 km Lauf in einer tollen Zeit.

Bei dem Lauf, der auf dem Bremer Marktplatz startet und endet, handelt es um eine Benefizveranstaltung, bei der alle Startgelder zu 100% in einen Spendentopf fließen. In diesem Jahr gingen sämtliche Einnahmen an die Bremer Engel sowie den Verein Humanity First.

Zum sportlichen Teil: Werders Langläuferin Camilla Zaage hatte sich für die längste Strecke, die angeboten wurde, angemeldet. Der 10 km lange Kurs führte aus der Innenstadt unter anderem an der Schlachte entlang in Richtung Weserstadion und zurück zum Marktplatz. Die Werderanerin setzte sich gleich zu Beginn an die Spitze des Feldes und ließ sich dort auch nicht mehr verdrängen. Zwar hatte sie „auf dem Rückweg vom Stadion ein wenig mehr Gegenwind“, aber das beeindruckte Camilla Zaage auch nicht wirklich. Im Ziel traf sie als Zweite der Gesamtwertung und erste Frau in hervorragenden 41:09 min ein und freute sich über die Glückwünsche der vielen freundlichen Helferinnen und Helfer.

„Die Veranstaltung war etwas kleiner, aber total schön und liebevoll organisiert. Zum Abschluss gab es sogar noch pakistanisches Essen für alle Athleten, das hatte schon etwas Besonderes“, so die glücklich strahlende Siegerin.

Die anderen Läuferinnen und Läufer aus Werders Laufteams waren im September ebenfalls bisher nicht untätig. So starteten beispielsweise fünf von ihnen Anfang des Monats in Bremen-Nord beim Halbmarathon bzw. 10 km Lauf. Die Laufstrecke von 21,098 km verlief vom Sportparksee in Richtung Burger Brücke, anschließend auf dem Deich bis zur Moorlosen Kirche und wieder zurück. Am schnellsten unterwegs war Jens-Stefan Losch, der bei idealem Laufwetter nach 1:38:38 als Dritter seiner Altersklasse (Gesamt 32.) ins Ziel kam. Kurz nach ihm folgten Niklas Winkler in 1:41:12 (4. Seiner AK/ Gesamt 42.) sowie Sabrina De Vries in 1:45:14 (2. Ihrer AK/ Gesamt 58.). Ebenfalls noch deutlich unter zwei Stunden blieb Tim Baumann, der nach 1:52:17 als 90. der Gesamtwertung (8. Seiner AK) im Ziel eintraf.

Peter Rüdel startete derweil auf der 10 km Distanz und lieferte in 47:21 min ebenfalls ein sehr gutes Rennen ab. In seiner Altersklasse gewann er und reihte sich in der Gesamtwertung auf Platz 28 ein.   

In Sachsen- Anhalt gingen derweil Marten Szidat und Uwe Waldhaus beim 26,2 km langen Brockenlauf an den Start. Der Lauf mit ordentlichem Höhenprofil war eine nicht zu unterschätzende Herausforderung für die zwei Werderaner, die ihre Sache aber ausgezeichnet machten. Szidat hielt sein Tempo konstant bis zu Kilometer 21, wo ihm der Oberschenkelmuskel plötzlich ein wenig Probleme bereitete. Dennoch kämpfte er sich durch und kam sehr zufrieden als 58. seiner Altersklasse in 2:54:54 ins Ziel. Bei Uwe Waldhaus lief es an diesem Tag nahezu perfekt. Nach knapp 1:10 hatte der Werderaner den Gipfel des Bockens im Harz „erklommen“ und machte sich danach auf die 14,1 km lange Strecke bergab zurück ins Ziel. Nach vorsichtigen zwei Kilometern wurde ihm bewusst, dass er in der Gesamtwertung in den Top 50 liegt und „das war ein riesiger Ansporn, denn diesen Platz wollte ich verteidigen“, so Waldhaus. Es gelang ihm, im Ziel traf er nach 2:10:06 als 9. seiner Altersklasse sowie 48. der Gesamtwertung ein, ein riesiger Erfolg für den grün-weißen Läufer.