Lauftreff Anmeldung

Alexander Thyme

Landesrekord als Schlusspunkt

16.09.2019: (OK) - Alexander Thyme verbesserte bei seinem letzten Wettkampf als aktiver Leichtathlet den 23 Jahre alten Bremer Landesrekord im Fünfkampf um 48 Punkte und hält damit nun beide Mehrkampfrekorde in der Hansestadt.

Die Landesmeisterschaften im Fünfkampf für die Bundesländer Bremen und Niedersachsen waren für Alexander Thyme in diesem Jahr etwas ganz Besonderes. Zum allerletzten Mal schnürte der Werderaner seine Spikes und beendete danach seine mehr als 18 Jahre andauernde aktive Karriere als Leichtathlet in Bremen.

Aber eins nach dem anderen, denn eigentlich hätte es, wenn es nach den Plänen Thymes gegangen wäre, zu diesem Wettkampf gar nicht mehr kommen sollen. Vor der Saison hatte sich der Werderaner nämlich überlegt, dass die Deutschen Meisterschaften, die Anfang August im Berliner Olympiastadion ausgetragen wurden, sein letzter Wettkampf der aktiven Zeit werden. Knapp 30 Minuten vor der Callroomzeit zu den 4x100 Meter Staffeln musste er allerdings bedauerlicherweise feststellen, dass ihm die Achillessehne an diesem Tag zu große Probleme bereitete, so dass er seinen Startplatz an den mitgereisten Ersatzläufer abgab. „So wollte ich aber nicht abtreten und habe mir deshalb als neues Abschlussziel die Landesmeisterschaften im Fünfkampf ausgeguckt“, so Thyme.

In den ersten Wochen nach Berlin ging es zunächst darum die Belastung so zu steuern, dass die Achillessehne sich bestmöglich erholen konnte. Dies klappte recht gut, allerdings fiel das Weitsprungtraining dabei komplett hinten runter. Die jahrelange Wettkampfroutine von Alexander Thyme brachte ihn dabei aber nicht aus der Ruhe und so fuhr er am dritten Septemberwochenende voller Vorfreude zu den Titelkämpfen Bremen/Niedersachsen ins Hamelner Weserberglandstadion mit dem primären Ziel „ungezwungen an den Start zu gehen und mit viel Spaß den letzten Wettkampf zu genießen“.

Los ging es mit dem Weitsprung, der aus bekannten Gründen nicht im Vorfeld trainierten Disziplin. Thyme gelang es seine bekannten Abläufe problemlos abzurufen, so dass er bei seinem besten Durchgang bei einer Weite von 6,37 Meter landete. Für ihn ein ordentlicher Auftakt in den Mehrkampf. Weiter ging es mit dem Speerwurf, wo der Werderaner einen richtig guten Tag erwischte. Mit 48,03 m warf er knapp an seine zehn Jahre alte persönliche Bestweite heran und sammelte damit wertvolle Punkte für die Gesamtwertung.

Das 200 Meter Sprintrennen bildete den Mittelpunkt des Mehrkampfes. Auch hier konnte Thyme seine Qualitäten unter Beweis stellen. In 23,36 sec lief er die zweitschnellste Zeit aller Fünfkämpfer im Männerbereich und war immer noch in Reichweite des Bremer Landesrekordes. Ob es mit einer Verbesserung klappen kann richtete sich allerdings ganz besonders nach der Leistung im Diskuswurf. Es passte alles zusammen, in einem tollen Versuch warf Thyme die Scheibe 38,68 m weit und stand damit nach vier Disziplinen bei einer Punktzahl von 2.617 Punkten.  

„Der Mehrkampfpunkterechner sagte mir dann, dass ich für den Bremer Landesrekord 5:03,00 min oder schneller auf 1.500 Meter laufen muss. Dafür hatte ich aber glücklicherweise im Vorfeld trainiert, es war also im Rahmen des Möglichen“, so Alexander Thyme. Bei der 1.000 Meter Zwischenzeit lag der Werderaner voll auf Kurs und konnte auf den letzten 500 Metern sogar noch ein wenig zulegen. Die Ziellinie überquerte er letzten Endes nach 4:56,00 min und machte damit exakt die 3.200 Punkte voll, 48 Punkte mehr als die alte Landesrekordmarke von Lars Figura, die vor 23 Jahren in Bremerhaven aufgestellt wurde. Dementsprechend glücklich strahlte Alexander Thyme im Ziel: „Heute lief alles optimal und ich bin einfach nur happy über solch einen Abschluss. Jetzt kann ich beruhigt meine Spikes an den Nagel hängen. Der Leichtathletik werde ich aber sicher in anderer Form treu bleiben, zum Beispiel als Helfer bei unseren Sportfesten“, so Thyme.